Regeln

Regeln

 

 

1.Der Bootsführer (Kapitän) ist die höchste Autorität an bord.

2.Der vom Veranstalter gewählte Bootsführer (Kapitän) ist die höchste Meisterschaftsautorität an bord.

3.Es muss Rücksicht auf die Sicherheit an bord genommen werden.

4.Der gewählte Platz/ die gewählte Seite an bord darf nicht gewechselt werden.

5.Es darf erst mit dem Angeln begonnen werden, wenn der Skipper das Signal gibt.

6.Beim Stopsignal vom Skipper muss die Angel unverzüglich eingeholt werden.

7.Wenn Ihr einen „Überkopfwurf“macht, muss dieses mit größter Vorsicht geschehen.

8.Jeder Teilnehmer hat das Recht auf Platz zum einholen des Fisches am/auf dem Boot, wenn nötig müssen die anderen Teilnehmer Ihre Angeln einholen um Platz zu machen.

9.Jeder Teilnehmer muss seinen Fisch ohne Hilfe von anderen an die Oberfläche/am bord holen.

10. Es darf nur mit einer Angel geangelt werden. Ersatzangeln dürfen mit einem Seepilker ausgestattet sein.

11.Es dürfen höchstens 3 Angelhaken verwendet werden, wovon einer ein 3er Haken sein darf (max. größe 8/0) dieser muss am Ende eines Seepilkers angebracht sein.

12.Mitgebrachte Köderfische dürfen auf allen Haken benutzt werden. Bei ganzen Köderfischen muss der Schwanz abgeschnitten sein, damit diese nicht mit gefangenen Fischen verwechselt werden können.

13. Nur Fische die vor der hintersten Kiemenkante am Haken hängen, dürfen eingeliefert werden.

14.Alle Fische müssen vor dem registrieren/wiegen gereinigt werden. Wird ein vermuteter „Rekordfisch“ geangelt kann dieser ungereinigt registriert/gewogen werden. Er wird aber erst nach dem er gereinigt wurde zum Wettbewerb zugelassen.

15.Das Mindestmaß der Fische zum registrieren/wiegen muss eingehalten werden.

16.Es gibt 2 Punkte per Kg, 10 Punkte pro Art, und 1 Punkt pro Fisch. Desweiteren gibt es 100 Punkte für den besten Angler auf dem Boot, während der Rest einen bestimmten Prozentsatz im Verhältnis zum Gewinner auf dem Boot, plus die eigenen Punkte bekommt.

17.Wenn ein Fisch an bord zum registrieren/wiegen abgegeben wurde, kann dieses nicht mehr rückgängig gemacht werden. Er fliesst mit in die Wertung ein.

18.Gefleckte Lippfische müssen unverzüglich wieder ins Meer ausgesetzt werden nachdem man ihn dem Bootsführer gezeigt hat. Man bekommt einen Beweis das man ihn gefangen hat für das Registrieren. Der Fisch zählt so als Art und Anzahl. Ein gefleckter Lippfisch der nicht wieder ins Meer ausgesetzt wird fällt aus der Wertung raus und wird disqualifiziert.